Aktuelle Zeit: 22. Okt 2017, 17:30

Tools: Calendar Kalender   Games Onlinespiele   Gallery Galerie   Downloads Downloads   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Dr. House
BeitragVerfasst: 18. Feb 2009, 19:59 
Foren Admin
Foren Admin
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 16
Geschlecht: männlich
Was ist das?

Zitat:
Dr. House (Originaltitel: House, auch House, M.D.) ist eine US-amerikanische Fernsehserie über den Arzt Dr. Gregory House, einen Spezialisten für Infektionskrankheiten, der ein besonderes Gespür für die Diagnose außergewöhnlicher Krankheitsbilder hat.

Die Serie, die in den USA seit 2004 gesendet wird und bereits mit dem Emmy und dem Golden Globe Award ausgezeichnet wurde, wird in der Schweiz von SF zwei seit dem 1. Mai 2006 im Zweikanalton sowie in Deutschland seit dem 9. Mai 2006 von RTL ausgestrahlt. In Österreich startete die Serie am 14. Juni 2007 auf ORF 1.

In den USA wurden bisher vier Staffeln vollständig gesendet, am 16. September 2008 startete die fünfte Staffel auf FOX. Die vierte Staffel besteht wegen des Autorenstreiks 2007–2008 nur aus 16 Episoden


Wer sind die Hauptpersonen?

Zitat:
Dr. Gregory House

Die Titelfigur, Dr. Gregory House, dargestellt durch den britischen Schauspieler Hugh Laurie, praktiziert als Arzt am fiktiven Princeton-Plainsboro Teaching Hospital, einem Lehrkrankenhaus in New Jersey. Er ist Spezialist auf den Gebieten der Nephrologie sowie der Infektionskrankheiten und außerdem Leiter der Abteilung für Diagnostische Medizin. House studierte zunächst an der Johns Hopkins School of Medicine, wurde aber der Universität verwiesen, weil er in einer Prüfung abgeschrieben hatte. Danach setzte er das Studium an der University of Michigan fort, wo er schließlich seinen Abschluss machte.

House trägt selten Arztkleidung und benötigt seit einem akuten arteriellen Verschluss im rechten Oberschenkels einen Gehstock, da in Folge des Infarktes Teile der Oberschenkelmuskulatur entfernt werden mussten. Er ist aufgrund der damit zusammenhängenden Schmerzen stark abhängig vom Schmerzmittel (und Antitussivum) Vicodin, welches das Opioid Hydrocodon sowie Paracetamol enthält. Wie er zu seinem Gebrechen kommt, wird in der Episode Drei Beine beschrieben. Er selbst sagt, dass er die Tabletten nur schlucke, weil er ein Schmerzproblem habe, und nicht, wie einige seiner Kollegen meinen, abhängig sei. Allerdings gibt er in der späteren Episode Tod aus der Wand zu, dass er süchtig sei, dies aber kein Problem darstelle, da er „funktioniere“. Am Anfang der dritten Staffel verliert House dank eines dissoziativen Komas mit Ketamin seine Schmerzen im Bein. Doch bereits in der zweiten Folge muss er wieder am Gehstock laufen.

House hat sich auf die Diagnose seltener Krankheiten spezialisiert. Seine Vorgesetzte, Dr. Lisa Cuddy, zwingt ihn häufig dazu, seinen Pflichten als Allgemeinmediziner in der Ambulanz nachzugehen, was er mit allen Mitteln zu umgehen versucht. Dazu stellt er sich beispielsweise vor das gefüllte Wartezimmer und klärt seine Patienten darüber auf, wer er ist und dass er wahrscheinlich der einzige Arzt in diesem Krankenhaus sei, der nicht freiwillig dort arbeite. In Sprechstunden kommt es hin und wieder vor, dass er den Patienten einfach sitzen lässt und stattdessen mit einer seiner Handheld-Konsolen spielt. Seinen Patienten gegenüber verhält er sich respektlos und zynisch, zuweilen auch boshaft. Seiner Ansicht nach lügt jeder Mensch, so dass er es vermeidet, überhaupt mit den Erkrankten zu sprechen. Sein mürrischer Charakter steht jedoch in Verbindung mit einer emotionalen Verletzlichkeit, die in der Serie immer wieder angedeutet wird, siehe Byronic Hero.

In den USA ist unter Bezug auf House’ Charakter und typisches Benehmen der Begriff “Houseism” (deutsch etwa: „Houseismus“) entstanden.[2] Dieser beschreibt sarkastische Äußerungen, schwarzen Humor und auch ein ungewöhnliches Verhalten gegenüber anderen, oft mit dem Ziel, diese zu verblüffen.

Seinen schlechten Umgangsformen stehen außergewöhnliche medizinische Fähigkeiten und Fachkenntnisse gegenüber, was neben seinem Arbeitsvertrag auf Lebenszeit letztlich das einzige ist, das ihn vor der Kündigung bewahrt. Zudem zeigt er in seinem Handeln ein hohes Maß an Moral, die allerdings häufig im Widerspruch zu den üblichen, medizinischen Moralvorstellungen beziehungsweise zu dem, was er über seine Patienten sagt – dass ihm deren Wohl egal sei – steht. House beherrscht mehrere Fremdsprachen, was ihm die Möglichkeit gibt, ausländische Fachzeitschriften zu lesen und mitunter die Gespräche der Patienten in ihrer Muttersprache zu belauschen.

Über seine Familienverhältnisse erfährt man nur wenig. Er ist Einzelkind, liebt seine Mutter Blythe House, ist jedoch sehr abweisend seinem Vater John House gegenüber, was sich im Laufe der Serie als Folge von Misshandlungen in seiner Kindheit herausstellt.[3]
Hugh Laurie spielt Dr. House

Einige Folgen zeigen House als Pianisten. Am Ende der Weihnachtsfolge (Staffel 1, Folge 5) spielt er auf seinem eigenen Flügel das Weihnachtslied Stille Nacht, heilige Nacht, in mehreren Folgen (zuerst in Staffel 1, Folge 14) spielt er auf einem „Luftsynthesizer“ in seinem Büro Baba O’Riley von The Who. Hugh Laurie ist privat passionierter Klavierspieler, alle Klavierstücke wurden von ihm persönlich gespielt und nicht nachbearbeitet. In Episode 61 (Staffel 3, Folge 15) spielt er zusammen mit einem Patienten mehrere Stücke (darunter I don’t like Mondays) auf einem eigens dafür herangeschafften Klavier. Bereits in der zweiten Staffel sind eine Fender Stratocaster und eine Resonatorgitarre zu sehen, die in seiner Wohnung an der Wand hängen, in der dritten Staffel sieht man eine Gibson Les Paul, er beginnt in dieser Staffel mit dem Gitarrespielen. In Staffel 4 hingegen sieht man House auf einer Gibson Flying V spielen. Generell scheint House ein Musikliebhaber mit einem breit gefächerten Spektrum (von Barock und Klassik über Oper und Jazz bis zu Classic Rock) zu sein; seine Liebe zur Musik nimmt in der Serie einen großen Stellenwert ein.

Außerdem mag House in der Regel keine Veränderungen. So spielt er seit der 8. Klasse dieselbe Gitarre, fährt seit zehn Jahren dasselbe Auto und wohnt seit 15 Jahren im gleichen Apartment. Dennoch kauft er sich eine Honda Fireblade (CBR 1000RR) in der Repsol-Sonderlackierung.

Dr. House ist ein überzeugter Atheist und Religionsfeind.

Sein Team (Staffeln 1–3)
Jesse Spencer spielt Dr. Chase

* Dr. Robert Chase ist Spezialist für Intensivmedizin, ab Staffel 4 Chirurg, Australier und stammt aus wohlhabenden Verhältnissen. Sein Vater, Dr. Rowan Chase, war Spezialist für Rheumatologie und verließ ihn und seine Mutter, die danach dem Alkohol verfiel. Sie starb, als er 16 Jahre alt war. Robert hatte seine Stelle in House’ Team nur einem Anruf seines Vaters zu verdanken. Der kreative Kopf der Gruppe schlägt oft eher unkonventionelle Behandlungsmethoden vor. Robert hatte vor seiner Arztkarriere ein Priesterseminar besucht, jedoch die Prüfungen nicht bestanden. Er geht sehr fürsorglich mit seinen Patienten um, ist gleichzeitig aber auch die konformistischste und naivste Person im Team. Ihm ist sein Job so wichtig, dass er sich des Öfteren hinterhältig verhält, um ihn möglichst lange zu behalten. Er wird als einziger von House gefeuert.
* Dr. Allison Cameron ist Immunologin und hat eine tragische Vergangenheit hinter sich. Im Alter von 21 Jahren heiratete sie einen an Schilddrüsenkrebs erkrankten Mann, der nach nur sechs Monaten Ehe an den Folgen seiner Krankheit stirbt. Sie bewundert Dr. House und sehnt sich zeitweise sogar nach mehr als nur nach seiner Anerkennung: Am Ende der ersten Staffel, als Vogler festlegt, House müsse einen der Ärzte aus seinem Team entlassen, beendet sie mit ihrer Kündigung den harschen Konkurrenzkampf und die Feindseligkeiten im Team, die mit Voglers Auflage entfachten. Dr. House jedoch will ihre Kündigung nicht akzeptieren und überredet sie schließlich – nach Voglers Abtritt – wieder in sein Team zurückzukehren; allerdings stellt sie die Bedingung, dass House sie zum Dinner ausführt, welches jedoch kläglich scheitert. Ihr empathisches Verhalten zeichnet sie im Team besonders aus. Dr. Chase und Dr. Cameron führen während der 3. Staffel eine rein sexuelle Beziehung, die jedoch daran zerbricht, dass Dr. Chase mehr Gefühle für Dr. Cameron entwickelt. In der letzten Folge der 3. Staffel kommen die beiden schließlich doch zusammen. Ab der 4. Staffel arbeitet sie in der Notaufnahme, da sie in der letzten Folge der Staffel 3 erneut kündigt.

Omar Epps spielt Dr. Foreman

* Dr. Eric Foreman ist Neurologe und hat die beste Ausbildung im Team, da er an der Johns Hopkins School of Medicine studiert hat, was aber nicht der Grund für die Einstellung in Dr. House’ Team war. Kurioserweise war einer der Hauptgründe seine kriminelle Vergangenheit, da Eric in seiner Jugend wegen Einbruchs verhaftet wurde. Sein Bruder sitzt im Gefängnis, seine Mutter leidet an Alzheimer. Ihm wird mehrmals vorgehalten, so ähnlich wie House zu sein. Mit der Begründung, dass er aber niemals wie House werden wolle, kündigt er.

Alle drei verlassen House’ Team am Ende von Staffel 3, kehren aber in Staffel 4 in anderen Abteilungen des Princeton Plainsboro zurück. House meint, er könne die Abteilung auch ganz allein betreiben, wird aber von Wilson und Cuddy aufgefordert, ein neues Team zusammenzustellen, weshalb er schließlich 40 Kandidaten durch ein mehrwöchiges Auswahlverfahren laufen lässt, an dessen Ende drei übrig bleiben sollen.

Sein Team (ab Staffel 4)

* Dr. Chris Taub (Bewerber 39) ist ein plastischer Chirurg. Anfangs von seinen Kollegen für sein Fachgebiet kritisiert, beweist er sich schnell als fähiger Assistent, wenn es darum geht, an Cuddys Regeln vorbei zu arbeiten. So tarnt er beispielsweise einen notwendigen chirurgischen Eingriff, den House auf Bitte der Patientin nicht dokumentieren will, geschickt als Brustvergrößerungsoperation. Im Laufe der Serie wird bekannt, dass er seine frühere Arbeitsstelle wegen einer Affäre mit einer Krankenschwester aufgeben musste. Zudem besitzt er von allen Bewerbern den größten Mut, House zu widersprechen und seine Ideen zu verfolgen. House lässt ihm hierbei freie Hand, droht aber gleichzeitig mit Entlassung, falls er sich irrt.

Kal Penn spielt Dr. Kutner

* Dr. Lawrence Kutner (Bewerber 6, später 9) ist Sportmediziner. Den ersten Eindruck von ihm gewinnt House, als Kutner eine Patientin in Brand setzt, weil er einen Defibrillator in einer mit Sauerstoff angereicherten Umgebung einsetzt. Ein ähnlicher Fehler unterläuft ihm, als er einen Wiederbelebungsversuch auf der feuchten Haut eines Patienten startet, was ihm bei House den Ruf als „Profi mit dem Defibrillator“ einbringt. Wegen seines Einsatzes gefährlicher Techniken ohne medizinisch angemessene Rücksicht auf die Gesundheit des Patienten schafft er es, sich gegen seine Mitbewerber durchzusetzen und schließlich in House’ neuem Team zu landen, obwohl er zunächst schon recht früh von House aus dem Team entlassen wurde. Kutner drehte jedoch sein Bewerberschild um, so dass er nicht mehr Nummer 6 sondern Nummer 9 war und schlug vor, einer Patientin Alkohol als diagnostisches Mittel zu verabreichen, weshalb House seinen Rauswurf zurücknahm.
* Dr. Remy Hadley (Bewerberin 13) ist eine Internistin. Von ihr selbst ist wenig bekannt, so dass selbst House von ihr fasziniert ist. Sie ist sehr ehrgeizig. Als sie bei einem Patienten zwar die richtige Diagnose stellt, aber den Patienten bei der Einnahme der angeordneten Mittel nicht überwacht, schluckt der Hund des Patienten die Medikamente, was zum Tod des Patienten und des Hundes führt. Trotz dieses Vorfalls wird sie von House nicht entlassen, weil sie ein ungewöhnliches Gespür für Diagnosen an den Tag legt. Später wird der Grund für ihre melancholische Grundstimmung deutlich: Ihre Mutter ist an Chorea Huntington verstorben, und sie befürchtet, selbst an dieser Krankheit zu leiden. House veranlasst heimlich einen Test. Als er ihr die Ergebnisse geben will, reagiert sie erbost, weshalb House anschließend die Ergebnisse ungeöffnet in seinen Papierkorb wirft. Erst im Finale der vierten Staffel führt sie selbst einen Test durch, durch welchen sie erfährt, dass sie an der Krankheit leidet. Von Cuddy aufgefordert, zwei Bewerber zu feuern, wählt House 13 und Amber. Da damit House’ Team nur aus Männern bestünde, will Cuddy, dass House eine der Entlassungen rückgängig macht. Dies war von House, der von Anfang an drei Bewerber behalten wollte, einkalkuliert worden. In der 5. Episode der 4. Staffel kann man auf dem Wettzettel letztendlich ihren richtigen Namen lesen: Remy Hadley. Dennoch wird sie von ihren Kollegen und Vorgesetzten entsprechend ihrer Bewerbernummer „13“ genannt. Erst in der Folge Im Kopf von House wird sie von Cuddy als Dr. Hadley angesprochen, was House ironisch mit den Worten kommentiert, dass Cuddy nicht mal ihren Namen kenne.
* Dr. Eric Foreman hatte nach seiner Kündigung zunächst eine Stelle im Mercy Hospital in New York angenommen. Als er dort gegen die Anweisung einer Vorgesetzten handelt, um einen Patienten zu retten, wird er gefeuert. Cuddy bietet ihm seine alte Stelle an, was er jedoch erst annimmt, als alle seine Bewerbungen in anderen Häusern abgelehnt werden. Foreman kehrt darauf gegen House’ Willen ins Team zurück und soll dort nach Cuddys Willen als ihre „Augen und Ohren“ dienen.


Bild


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
cron